Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Samstag, 05. Oktober 2019 19:52 Uhr

Samstagsspiel: VfL Dielmissen feiert Derbysieg Samstagsspiel: VfL Dielmissen feiert Derbysieg

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Dielmissen (mm). Einen verdienten Heimsieg konnte der VfL Dielmissen am heutigen Samstagnachmittag im Derby gegen den MTSV Eschershausen einfahren. Mit 5:1 setzte sich die Mannschaft von Michael Ahlers durch und konnte somit sein Punktekonto auf sieben Zähler schrauben.

Aus Sicht des MTSV verlief die erste Viertelstunde wie ein Albtraum. In der dritten Spielminute ließ Miguel Lubina einen sichergeglaubten Ball fallen und Alexander Jachmann schob zum 0:1 ein. Nach fehlender Absprache im Defensivbereich ließ das 0:2 nur sieben Minuten auf sich warten. So gewann Michael Müller ein Kopfballduell und beförderte den Ball in Richtung des eigenen Tores, jedoch war Lubina in dieser Szene selbst aus seinem Tor rausgerückt, sodass der Ball unglücklich zum 2:0 ins Tor ging.

Auch im Spielaufbau fehlte beim MTSV die Sicherheit. So eroberte Kasim Yildiz drei Minuten später am gegnerischen Sechzehner das Spielgerät und ließ sich nicht zweimal bitten - 3:0. Per Freistoß sorgte Jan Warnecke in der 16. Spielminute für den Zwischenstand von 4:0. Die große Chance das Ergebnis sogar frühzeitig auf 5:0 zu stellen, hatte Dennis Jayasuriya per Strafstoß, doch er scheiterte an Lubina und schoss den Nachschuss über das Gehäuse. Beim MTSV Eschershausen war die Verunsicherung zu spüren. Spielerisch fanden sie im ersten Durchgang keine Mittel. Jedoch konnte VfL-Keeper Jens Weber einen abgefälschten Freistoß gut parieren. So ging es mit dem Spielstand von 4:0 in die Pause.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Alexander Jachmann einen individuellen Fehler zum 5:0 ausnutzen. In der Folgezeit fanden die Raabestädter besser in die Begegnung, doch richtige Großchancen sollten weiterhin nicht herausspringen. Erst nach dem Benjamin Rohrbeck wegen Meckerns die gelb-rote Karte sah, konnte Eschershausen auf 5:1 verkürzen. Nach einem Eckball auf den ersten Pfosten stand Hendrik Alshut goldrichtig. Diesen Schuss fälschte Alexander Kremer in der 87. Spielminute zum Endstand ins eigene Tor ab.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de